IMAP-Timeouts bei Plesks Courier-IMAP-Server

Immer wieder kam es bei mir vor, dass ich mit Thunderbird in Verbindung mit Plesks IMAP-Server in Timeouts gelaufen bin. Ganz besonders genervt hat es, wenn Thunderbird beim Versenden von E-Mails mit der Fehlermeldung gemeckert hat, dass die Nachricht zwar gesendet, aber nicht in dem Ordner „Gesendet“ gespeichert werden könne.
Das Gleiche gilt für manuell angelegte Ordner unterhalb der Mailbox-Struktur.

Nach einiger Recherche habe ich feststellen können, dass Thunderbird anscheinend für jeden Ordner, dazu zählen auch die Ordner „Sent“, „Draft“, „Trash“ und „Spam“, eine einzelne Verbindung mit dem IMAP-Server aufbaut.

Obendrein sind durch die Plesk-Standard-Konfiguration des Courier-Servers nur maximal 4 Verbindungen von einer Quell-IP gleichzeitig möglich. Das ist selbst für ein einzelnes Konto zu wenig.
Doch man kann sich recht einfach helfen, indem man in der Datei

/etc/courier-imap/imapd

die maximalen Verbindungen (von 40 und 4) ein wenig erhöht:

MAXDAEMONS=100
MAXPERIP=50

Ein Neustarten des Dienstes mit

/etc/init.d/courier-imap restart

aktiviert die neue Konfiguration.

Dann klappt es auch wieder mit dem Thunderbird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.